Versicherungen  |   Firmenversicherungen  |   Banken  |   Kredit  |   Geldanlage  |   News
   



Krankenvollversicherung



Die Kosten, die bei Krankheit entstehen, sind immens. Deshalb ist eine Krankenvollversicherung absolutes Muss für jeden Bürger. All diejenigen Arbeitnehmer, die unterhalb eines bestimmten Einkommens liegen, werden deshalb automatisch bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichert. Die Beiträge werden direkt vom Bruttolohn abgezogen und vom Arbeitgeber an die zuständige Krankenkasse weitergeleitet. Im Falle eines Arztbesuches muss so keine weitere Gebühr entrichtet werden, da der Arzt direkt mit der Krankenkasse abrechnet.
Wer oberhalb eines bestimmten Einkommens liegt, Beamte, Selbstständige und Feiberufler können sich auch für eine private Krankenvollversicherung entscheiden. Hier liegen die Beiträge oft niedriger als in der gesetzlichen Krankenversicherung. Dort werden die Beiträge in einem prozentualen Anteil vom Bruttoeinkommen berechnet. Bei der privaten Krankenversicherung richten sich diese nach dem Eintrittsalter, dem Geschlecht und evtl. bestehenden Vorerkrankungen. Gerade für junge und gesunde Menschen kann sich deshalb der Wechsel zur privaten Krankenvollversicherung durchaus lohnen.
Die Vorteile liegen aber nicht nur im Preis, sondern teils auch in besseren Leistungen der privaten Versicherer. So hat der Versicherte Anspruch auf freie Arzt- und Krankenhauswahl, Anspruch auf Chefarztbehandlung und kann sich auf Wunsch auch in einem Einzelzimmer unterbringen lassen.
Die Kosten für Arzt, Krankenhaus, Medikamente oder den Heilpraktiker müssen zwar erst einmal selbst gezahlt werden, doch erhält man sie von der Krankenkasse wieder zurück. Beamte erhalten die Kosten jeweils hälftig von der Krankenkasse und einer Versorgungsstelle für Beamte. Auch alternative Heilverfahren, wie Naturheilverfahren werden von der Krankenvollversicherung übernommen. Für Sehhilfen gibt es oft höhere Zuzahlungen als bei den gesetzlichen Krankenkassen.
Die gezahlten Beiträge können bei nicht erfolgte Inanspruchnahme der Kasse zum Teil wieder zurück erstattet werden, sodass auch hier noch einmal kräftig gespart werden kann.
Insgesamt kann man also mit der Krankenvollversicherung einige Euro sparen und vor dem Abscluß der Krankenversicherungen einen Vergleich unterziehen. Doch sollte man dabei bedenken, dass der Zutritt nur den o. g. Personengruppen gestattet wird. Arbeitnehmer, deren Einkommen unterhalb der Verdienstgrenze liegen, können nur Teilzusatzversicherungen abschließen. Dafür müssen sie aber neben den Aufwendungen für gesetzliche Kassen auch noch die Beiträge für die Zusatzversicherung selbst aufbringen, werden also doppelt belastet. Allerdings kann sich dies auch in einigen Fällen lohnen, insbesondere wenn es um Sehhilfen oder Kontaktlinsen geht, können so weitere Zuzahlungen erworben werden.
 
Versicherungen