Versicherungen  |   Firmenversicherungen  |   Banken  |   Kredite  |   Geldanlagen  |   News


 


Gold: Trend zum Verkauf hält an

Anleger, die vor einigen Monaten in Rohstoffe wie Gold und Silber investiert haben, müssen derzeit starke Nerven beweisen. Beide Edelmetalle verloren durch die massiven Verkäufe der institutionellen Anleger um bis zu 20 Prozent ihrer im Herbst 2012 erreichten Höchststände.

Starke Abflüsse aus Goldverbriefungen

Die Preise für Gold und Silber kennen derzeit nur eine Richtung: abwärts. Sowohl im April wie auch im Mai dieses Jahres mussten Goldverbriefungen starke Abflüsse hinnehmen, die beim Goldpreis für einen deutlichen Abwärtstrend sorgten. Viele Fondsmanager reagierten mit dem Trend und verkauften Goldbestände aus ETF`s und Goldfonds. Vor allem die kurzfristig orientierten Anleger, die mit Goldinvestments in wenigen Wochen viel Geld verdienen wollten, flüchten jetzt aus dem glänzenden Edelmetall und wenden sich dem Aktienmarkt zu, der sich aktuell in einer Hausse befindet. Obwohl Privatanleger nach wie vor in Goldbarren und Goldmünzen investieren und auch die Nachfrage aus Asien stabil geblieben ist, konnte die Marke von 1.400 US-Dollar pro Feinunze Gold nicht gehalten werden. Bei Preisen von fast 1.800 US-Dollar pro Feinunze im Oktober 2012 bedeutet dies für Goldinvestoren aktuell einen Verlust von gut 20 Prozent.

Preisbereinigung bietet Kaufchancen

Diese Preisbereinigung war Experten zufolge allerdings überfällig und wird daher nicht durchweg negativ gesehen. Vielmehr konnten durch den Preisrutsch nun wieder faire Notierungen erreicht werden, die Gold als Investment für viele Anleger wieder attraktiv werden ließ. Vor allem Privatanleger haben die jetzigen Kaufchancen erkannt und investieren zunehmend in physisches Gold, welches nach wie vor als Krisenwährung und zur Diversifizierung der Geldanlagen genutzt wird. Angebote für Goldmünzen und Goldbarren finden sich unter anderem auf Seiten wie goldbarren-guenstig-kaufen.de, wo Anleger Barren und Münzen in unterschiedlichen Formen und Größen finden und ihr Investment dabei auch noch preisgünstig abwickeln können. Und sobald der Goldpreis wieder steigt, können die heute getätigten Investments mit entsprechenden Gewinnen wieder verkauft werden.

Einen Kommentar schreiben