Versicherungen  |   Firmenversicherungen  |   Banken  |   Kredite  |   Geldanlagen  |   News


 


Eine Detektei gründen

Bis man ein solches unternehmen, wie die Detektei S E s auf die Beine gestellt hat, braucht es eine Menge Kapital. Hier sind die verschiedensten Voraussetzungen zu schaffen, um die kompetente und zuverlässige bundesweite Ermittlungsarbeit der Detektive zu ermöglichen. Die Zentrale, hier in Wuppertal, muss das gesamte Netzwerk an Detekteien verbinden. Internetarbeit, aber auch andere Werbung muss gemacht werden. 

Bevor es jedoch überhaupt erforderlich wird, Werbung zu machen, braucht man eine entsprechende Ausrüstung und geschultes Personal. Leute von der Straße, ohne Ausbildung und Hintergrundwissen, sind als Personenschützer, aber auch als fähige Detektive kaum zu gebrauchen. Ausgebildetes Personal kostet aber auch Geld. Setzt man unfähige Mitarbeiter ein, kann man sich alles weitere Engagement in das Unternehmen schon sparen, denn der Ruf eilt dem Unternehmen voraus. Man wird keinen Fuß mehr auf den Boden, beziehungsweise in die Tür eines Kunden bekommen, wenn man hier schlampt und an der falschen Stelle spart. Ohne Kapital ist es also völlig utopisch, eine solche große Detektei gründen zu wollen.  

Auch der Verwaltungsapparat einer solchen Detektei muss funktionieren. Lohnbuchhaltung, Dokumentationen, Terminplanung und Einsatzkoordination sind nur wenige Arbeitsschritte, die den Alltag einer Detektei bestimmen. Auch hier entstehen ständig laufende Kosten, wie Telekommunikationsgebühren, Lohnausgaben und für technisches Inventar. 

Kameras, Videogeräte, Richtmikrofone und eine beliebig zu erweiternde Liste an Ausrüstungsgegenständen kauft sich auch nicht von allein. Ist man nicht auf dem neuesten Stand, was technische Fortschritte und Neuerungen betrifft, hat man schon so gut, wie verloren. Zufriedene Kunden, stetiges Interesse und täglicher Einsatz sind die Grundlagen, neben Kapital und wirtschaftlichem Geschick.

Einen Kommentar schreiben