Versicherungen  |   Firmenversicherungen  |   Banken  |   Kredit  |   Geldanlage  |   News
   



Ratenkredit



Konsumentenkredite werden in der Regel als auch Raten Kredit bezeichnet. Kreditinstitute und Banken werben mit diesen Krediten unter verschiedenen Namen. So wird der Raten Kredit zum Beispiel auch als Autokredit angeboten, welches der häufigste Verwendungszweck bei Kreditnehmern ist.
Die meisten Menschen verfügen nicht über ein finanzielles Polster, um sich spontan einen Wunsch erfüllen zu können und greifen daher auf einen Raten Kredit zurück, um ihn verwirklichen zu können. Daher wird ein Raten Kredit von der Bank auch meist als Blankokredit angeboten, bei dem nicht zwingend Sicherheiten vorhanden sein müssen und lediglich eine Lohn – bzw. Gehaltsbescheinigung vorgelegt werden muss, um nachzuweisen, das der Kreditnehmer über ein geregeltes Einkommen verfügt.
Wie bei jedem anderen Kredit auch, wird bei der Antragsstellung die Kreditwürdigkeit bzw. die Bonität des potenziellen Kreditnehmers geprüft. Sollte die Bonität nicht ausreichend sein, kann von der Bank eine zusätzliche Bürgschaft gefordert werden, um sicherzustellen, dass die Rückzahlung des Kredits gewährleistet ist. Sollte der Raten Kredit zu einer Autofinanzierung in Anspruch genommen werden, ist es in der Regel so, dass der erworbene PKW als Sicherheit bei der Bank eingetragen wird, was man auch als Sicherungsübereignung bezeichnet.
Die Tilgung des Kredits erfolgt in monatlichen Raten, deren Höhe im Vorfeld vertraglich vereinbart wird. Die Gebühren für die Bearbeitung und die anfallenden Zinsen sind in diesen Monatsraten bereits enthalten.

Die Höhe der Zinsen ist bei einem Ratenkredit in der Regel zwar höher als bei einer Baufinanzierung, dennoch niedriger als bei einem so genannten Dispokredit. Generell beträgt die einmalige Bearbeitungsgebühr etwa 2 % der Kreditsumme. Man sollte auf zusätzliche evtl. versteckte Kosten achten, da viele Banken den Abschluss einer Restschuldversicherung fordern, welche dann weitere Kosten verursacht.
Online- bzw. Direktbanken bieten einen Raten Kredit oft günstiger an, als Haus- bzw. Filialbanken und haben ein vereinfachtes Antrags- und Vergabeverfahren. So ist es in jedem Fall empfehlenswert, vor Antragsstellung die Konditionen der unterschiedlichen Anbieter zu prüfen und zu vergleichen. Ein Raten Kredit wird generell immer in die Schufa eingetragen und erst drei Jahre nach Tilgung bzw. Rückzahlung wieder gelöscht.
Sollte eine Inanspruchnahme eines Raten Kredits wegen einem negativen Merkmal in der Schufa nicht möglich sein, kann man sich an einen privaten Kreditgeber oder einen Kreditvermittler wenden, die meistens mit ausländischen Banken zusammenarbeiten. Hier ist allerdings Vorsicht geboten, da es viele schwarze Schafe auf dem Markt gibt und die Kosten bzw. die Zinsen und die Bearbeitungsgebühren meist horrend hoch sind.
Ein Raten Kredit kann sechs Monate nach Auszahlung der Kreditsumme mit einer dreimonatigen Frist gekündigt werden. Eine Vorfälligkeitsentschädigung fällt zwar nicht an, allerdings ist das Kreditinstitut nicht dazu verpflichtet, die Bearbeitungsgebühr zu erstatten und kann unter Umständen ein Entgelt für die Bearbeitung der vorzeitigen Kündigung in Rechnung stellen.
 
Kredite