Versicherungen  |   Firmenversicherungen  |   Banken  |   Kredit  |   Geldanlage  |   News
   



Immobilienfonds



Immobilienfonds sind eine besondere Form der Investmentfonds. Sie werden vor allen Dingen dadurch charakterisiert, dass sie rein in Immobilien investieren. Zumeist sind diese Immobilien große Geschäftshäuser, in denen Büros und Ladenflächen vermietet werden. Aus diesen Mieteinnahmen sollen dann auch die Gewinne für die Anleger erzielt werden.
Grundsätzlich unterscheidet man die Immobilienfonds nach ihrem Finanzbedarf. Dabei werden sie in offene und geschlossene Immobilienfonds untergliedert. Bei geschlossenen Fonds steht von vornherein fest, wofür die angelegten Gelder verwendet werden sollen, in welcher Höhe diese benötigt werden und wie viele Anlege dafür vonnöten sind.
Bei offenen Immobilienfonds hingegen findet ein ständiger Kapitalzu- und -abfluss statt. Hier gibt es nicht einige bestimmte Gebäude, in die investiert wird, sondern die Gelder werden immer wieder auch für zusätzliche Immobilien genutzt. So können bei offenen Immobilienfonds auch einige Immobilien, die mehr Verluste abwerfen, wieder veräußert werden, und gewinnträchtigere Objekte können neu gekauft werden.
Durch diese Vielzahl an Immobilien, in die ein offener Immobilienfonds investiert, ist hier auch das Risiko geringer. Denn die Verluste einzelner Immobilien können durch die Gewinne anderer Immobilien wieder ausgeglichen werden, sodass insgesamt ein Gewinn entstehen sollte.
Generell sollte man sich jedoch vor der Entscheidung für einen bestimmten Immobilienfonds immer über die einzelnen Angebot informieren. Denn oftmals werden hier auch Fonds angeboten, deren Kosten besonders hoch liegen. Dann werden die erzielten Gewinne durch die Kosten wieder nivelliert, was schließlich nicht Sinn einer Geldanlage sein kann.
Auch sollte man sich nur für Fonds von angesehenen Fondsgesellschaften entscheiden, die bereits über eine mehrjährige Erfahrung in diesem Bereich verfügen.
So sind die Chancen am größten, möglichst hohe Renditen zu erzielen und sein Geld gewinnbringend anzulegen.
Bei Immobilienfonds, die vorrangig im Ausland investieren, sollte man darauf achten, dass mit dem jeweiligen Land ein Doppelbesteuerungsabkommen besteht. So vermeidet man die doppelte Versteuerung der erzielten Gewinne, nämlich einmal im Ausland und einmal im Inland.
Auch der Verlauf eines Fonds innerhalb der letzten Jahre sollte eine Rolle bei der Entscheidung für oder gegen einen bestimmten Immobilienfonds spielen.
 
Fonds