Versicherungen  |   Firmenversicherungen  |   Banken  |   Kredit  |   Geldanlage  |   News
   



ADIG Fonds



Die ADIG, die Allgemeine Deutsche Investment Gesellschaft mbH, wurde bereits im Jahre 1949 gegründet. Damit stellt sie eine der ältesten Investmentgesellschaften Deutschlands dar. Der Gründungsort war München, doch mittlerweile bemühen sich Experten an verschiedenen, internationalen Standorten um die Belange des Unternehmens.
Die ADIG hat bereits im Jahre 1950 dann den ersten Investmentfonds Deutschlands aufgelegt, den FONDRA. Später, im Jahre 1965 wurde es mit dem Aufbaukonto auch für den Otto-Normalverbraucher erstmals möglich, in Fonds zu investieren. Hierbei setzte man auf das heute so bekannte und beliebte Fondssparen.
1988 gründete sich dann die Tochtergesellschaft ADIG-Investment Luxemburg, die in diesem Lande tätig ist.
Bis heute gilt die ADIG GmbH und deren ADIG Fonds als absoluter Vorreiter für sämtliche Fonds in ganz Deutschland.
Sei es im Bereich der Dachfonds, der Spezialitäten- oder Wertsicherungsfonds – die ADIG Fonds waren fast immer von Beginn an mit dabei.
2002 dann erfolgte eine Bündelung der unterschiedlichen Gesellschaften der ADIG.
Dabei wurden die Publikumsfondstocher ADIG, die Commerz Asset Manager GmbH und die Commerzbank Investment Management GmbH gebündelt. Hieraus entstand die COMINVEST Asset Management GmbH. Ihren Sitz findet man in Frankfurt am Main und sie stellt eine 100-prozentige Tochter der Commerzbank dar.
Dabei blieb ADIG als Markenname bestehen, soll aber zunehmend vom Markt genommen werden. Die ADIG Fonds stellen damit eine verschwindende Marke am Fondsmarkt dar, die aber dennoch nie vergessen werden wird, war sie doch immer der Vorreiter aller finanzpolitischen Entwicklungen im Investmentbereich.
Heute liegt der Schwerpunkt der COMINVEST Asset Management GmbH mit ihren gut 540 Mitarbeitern vor allen Dingen im Bereich Aktien- und Rentenfonds. Aber auch Wandelanleihen und Asset Backed Securities erwirtschaften für das Unternehmen mittlerweile hohe Gewinne, sodass es sicher noch lange Bestand haben wird.
Momentan werden etwa 55 Milliarden Euro von dem Unternehmen verwaltet, wobei 44 Prozent Privatkunden und 56 Prozent institutionelle Investoren sind.
 
Fonds