Versicherungen  |   Firmenversicherungen  |   Banken  |   Kredit  |   Geldanlage  |   News
   



Betriebsinhaltsversicherung



Die Betriebsinhaltsversicherung ähnelt in ihren Leistungen denen einer privaten Hausratversicherung. Dabei ist zu beachten, dass sie häufig als so genannte Neuwertversicherung abgeschlossen wird.
Die Betriebsinhaltsversicherung sichert dabei alle technischen Einrichtungen am Betriebsgebäude, die gesamte Einrichtung von Büros und Lagerräumen sowie die Waren im Unternehmen gegen Einbruchdiebstahl, Vandalismus, Feuer-, Sturm-, Hagel- und Leitungswasserschäden ab.
Auch Elementarschäden sind mit inbegriffen. Dabei ersetzt die Betriebsinhaltsversicherung die Kosten für die Neuanschaffung der versicherten Gegenstände im Schadensfall. Denn diese könnten unter Umständen das finanzielle Aus für einen Betrieb bedeuten.
Häufig wird die Betriebsinhaltsversicherung in Verbindung mit einer Betriebsunterbrechungsversicherung abgeschlossen. Dabei werden jeweils unterschiedliche Versicherungssummen angesetzt. Die Leistungssumme aus der letzteren Versicherung wird dabei durch zwölf Monate geteilt und monatlich wird ein Zwölftel der Summe ausgezahlt.
Gerade wenn die gesamte Betriebseinrichtung beschädigt wurde, ist diese Maßnahme sinnvoll, da die fixen Kosten wie Mieten, Löhne und Gehälter auch während einer Unterbrechung der betrieblichen Tätigkeit weiterhin anfallen.
So können Unternehmer mit der Betriebskostenversicherung ruhigen Gewissens entspannen und ihre Krankheit voll auskurieren.
Für die Betriebsinhaltsversicherung spielt bei der Beitragsberechnung unter anderem die Art des Betriebes eine wichtige Rolle. Aber auch die Lage des Betriebsortes (abgelegene Betriebe sind häufig stärker von Diebstahl und Einbruch gefährdet) und die Absicherung (z. B. durch Alarmanlage usw.) fließt in die Kalkulation des Beitrages mit ein.
Da die einzelnen Versicherungen jedoch die Risiken eines Betriebes unterschiedlich beurteilen, sollte man einen grundlegenden Vergleich anstellen, bevor man sich für den einen oder anderen Anbieter entscheidet. Denn teils können hier enorme Einsparungen erzielt werden.
Beim Abschluss der Versicherung ist darauf zu achten, dass die Versicherungssummen, die im Schadensfall gezahlt werden, auch ausreichend hoch gewählt werden. Eine Unterversicherung der Betriebsausstattung kann drastische Folgen haben, sodass der gesamte Betrieb dadurch vernichtet werden kann.
Deshalb ist die genaue Kalkulation der benötigten Versicherungssumme ein unbedingtes Muss. Auch Veränderungen während der Laufzeit des Vertrages, z. B. Anschaffungen von besonders teuren Einrichtungsgegenständen oder auch die Anschaffung hochwertiger technischer Anlagen sollten dem Versicherer unverzüglich gemeldet werden.
Dabei sollte auch die Versicherungssumme entsprechend erhöht werden, um der Gefahr der Unterversicherung von vornherein aus dem Weg zu gehen.
 
Versicherung